Lateinische Sprüche

Latein wurde ursprünglich von den Latinern gesprochen und war neben Griechisch Amtssprache im römischen Reich. Zwischen dem 6. bis zum 8. Jahrhundert n.Chr., der Zeit der Völkerwanderung, trat die Sprache immer mehr in den Hintergrund und musste letztendlich den romanischen Sprachen weichen. Heute wird Latein nicht mehr als Muttersprache verwendet. Sie gilt daher als "tote Sprache". Dennoch hat Latein noch immer einen hohen Stellenwert - gerade in Deutschland, wo sie in Schulen und Universitäten gelehrt wird. So kann man das Latinum z. B. im Rahmen des Abiturs erwerben, was für einige Studiengänge erforderlich ist. Es gibt unzählige lateinische Sprüche und Sprichwörter, die häufig von großen Persönlichkeiten ihrer Zeit stammen. Eine Auswahl stellen wir im Folgenden zur Verfügung.

Veni, vidi, vici.
Ich kam, sah, und siegte.

Autor: Gaius Julius Caesar

Vivere militare est.
Zu leben heißt zu kämpfen.

Autor: Seneca

Suum cuique.
Jedem das Seine.

Autor: Cicero

Suae quisque fortunae faber est.
Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Autor: unbekannt

Scientia potentia est.
Wissen ist Macht.

Autor: unbekannt

Pecunia non olet.
Geld stinkt nicht.

Autor: Vespasian

Omnia tempus habent.
Alles hat seine Zeit.

Autor: unbekannt

Non scholae, sed vitae discimus.
Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir.

Autor: unbekannt

Manus manum lavat.
Eine Hand wäscht die andere.

Autor: Seneca

Factum fieri infectum non potest.
Geschehenes kann nicht ungeschehen gemacht werden.

Autor: unbekannt

Hinweis:

Sie kennen lateinische Sprüche, die in unserer Sammlung fehlen? Dann tragen Sie diese am besten gleich in unser Sammelsurium ein. Hierfür genügt ein Klick auf den folgenden Button. Sprüche eintragen

3.3 von 5 – Wertungen: 3